Lepinje - Bosnisches Fladenbrot

Schon lange hatte ich diese bosnischen Fladenbrote mit dem Namen "Lepinje" auf meiner To-do-Liste. Bis jetzt habe ich diese allerdings immer im Supermarkt gekauft, da ich nicht wusste, wie einfach und schnell diese zubereitet sind. Lepinje sind Fladenbrote, die es beim Balkan Imbiss gefüllt mit Cevapcici oder zu Pljeskavica gibt.

Das einzige, was man bei der Zubereitung beachten muss... es ist eine sehr klebrige Angelegenheit ;-). Ansonsten bestehen die Brote aus Mehl, Joghurt, Wasser, Milch, Salz und Hefe. Alles Zutaten, die ich üblicherweise zuhause habe.

Meine Frau und ich lieben diese leichten, luftigen Brotfladen. Sie passen eigentlich überall dazu, egal ob pikant oder süß, sie schmecken einfach gut. So gut, dass diese nun öfters auf dem Speiseplan stehen. 😀

Mögliche Kombinationen: Cevapcici, Pljeskavica, jegliche Eintöpfe (Curry, Bauerneintopf, Kartoffel, ...), als Burgerbrötchen und und und - so viele passende Gerichte. Ein Beispiel siehst du im Foto. Lepinje gefüllt mit Sour Cream, Schweinsfledermauserln und Rucola → perfekt!

Lepinje gefüllt mit Schweinsfledermauserl

Lepinje - Bosnisches Fladenbrot

Knuspriges, luftiges, leichtes Fladenbrot, welches als ideale Beilage zum Grillen passt.
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Gehzeit: 2 Stunden 30 Minuten
Arbeitszeit: 3 Stunden 10 Minuten
Gericht: Beilage
Land & Region: Balkan
Keyword: balkan, brot, bun, fladenbrot, pizzastein
Portionen: 10 Portionen

Zutaten

  • 1 kg Mehl (Type 480)
  • 1 Becher Joghurt
  • 300 ml Milch
  • 300 ml Wasser
  • 25 Gramm Salz
  • 2 Pkg. Trockenhefe
  • Schwarzkümmel* (optional)
  • Sesam* (optional)

Anleitungen

  • Die Trockenhefe gemeinsam mit dem Weizenmehl gut durchmischen.
  • Im nächsten Schritt die restlichen Zutaten (Joghurt, Milch, Wasser, Salz) hinzugeben und gut vermengen, es entsteht ein sehr klebriger Teig. WICHTIG: Die Masse ist so richtig, kein weiteres Mehl hinzugeben.
  • Der Teig muss nun an einem warmen Ort aufgehen. Er ist fertig, wenn die Masse sich ungefähr verdoppelt hat.
  • Nun wird dieser nach ca. 2,5 Stunden in ca. 10 gleich große Teiglinge aufgeteilt. Bemehlt die Arbeitsfläche und stellt euch eine Schüssel mit Wasser zur Seite. Wenn die Finger feucht sind, bleibt der Teig nicht so leicht an den Fingern kleben.
  • Als Nächstes werden die Teiglinge mit Fingern flachgedrückt und rund geformt. Die fertig geformten Fladen kommen dann bei mir in eine Teigballenbox, welche ich auch für den Pizzateig verwende, gegeben.
  • Als letzter Schritt werden die Teigfladen rautenförmig mit einer scharfen Teigkarte eingeritzt, mit Wasser bespritzt und mit Sesam, Schwarzkümmel oder Mehl bestreut. Das Wasser benötigen wir, damit diese besser haften.
  • Jetzt wandern die Fladenbrote in den bereits auf voller Leistung aufgeheizten Grill und werden dort auf dem Pizzastein für ca. 5 Minuten bei 350° Grad Celsius gebacken - Die Fladen gehen dabei richtig schön auf.
  • Die fertigen Fladen kommen nun in eine Schüssel und werden mit einem Geschirrtuch zugedeckt und für die weitere Verwendung aufbewahrt.

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hast du das Rezept probiert?Lass uns wissen wie es war!
Werbelinks / Affiliatelinks
Die mit einem "*" gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links (Werbelinks). Wenn du auf so einen Link klickst und über diesen einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




magnifiercrosschevron-upchevron-leftchevron-right