*wenn du über die Links in unseren Beiträgen kaufst, erhalten wir möglicherweise eine Provision

Tapas-Zauber: Meistere das Grillen von Spanischen Bratpaprika (Pimientos de Padrón)!

Klaus

Veröffentlicht
05. Juli 2023
Update
05. Juli 2023
Lesezeit
5 Minuten
Spanische Bratpaprika am Grill

Inhaltsverzeichnis

Hallo, liebe Grillfreunde! Mein Name ist Klausi und heute möchte ich euch in die sonnenverwöhnte Welt der spanischen Küche entführen. Packt eure Grillzangen aus, denn wir bereiten ein köstliches und gesundes Grillgericht zu: Spanische Bratpaprika!

Eintauchen in die spanische Küche

Spanien ist nicht nur für seine wunderschönen Strände und lebhaften Fiestas bekannt, sondern auch für seine köstliche Küche. Ein Herzstück der spanischen Küche sind die Tapas. Kleine, aber geschmacksintensive Gerichte, die man gerne in Gesellschaft genießt. Und genau hier spielen unsere Bratpaprika, auch bekannt als Pimientos de Padrón, eine Hauptrolle.

Was sind Bratpaprika?

Bevor wir in die köstliche Welt des Grillens eintauchen, lasst uns erst einmal klären, was Bratpaprika eigentlich sind. Bratpaprika, auch bekannt als Pimientos de Padrón, sind kleine, grüne Paprikaschoten, die traditionell in der Region Galicien in Spanien angebaut werden. Sie sind bekannt für ihr mildes Aroma, aber gelegentlich findet man eine besonders scharfe Schote in der Mischung, was das Essen zu einem aufregenden Erlebnis macht! Bratpaprika sind nicht nur lecker, sondern auch reich an Vitaminen und Nährstoffen, was sie zu einer gesunden Wahl für jede Mahlzeit macht. Jetzt, da ihr wisst, was Bratpaprika sind, lasst uns entdecken, wie man sie auf traditionelle spanische Art grillt!

Die Beliebtheit der Bratpaprika in der spanischen Küche

Bratpaprika sind ein fester Bestandteil der spanischen Küche, besonders im Sommer. Sie sind einfach zuzubereiten, unglaublich köstlich und gesund. Ihr einzigartiges Aroma, oft mild, aber manchmal mit einem Hauch von Schärfe, macht sie zu einem unverzichtbaren Tapas-Gericht.

Ein Hauch von Feuer: Wenn die Bratpaprika scharf wird

Eines der faszinierenden Geheimnisse der Bratpaprika ist, dass man nie genau weiß, wie scharf sie sein werden. Während viele mild sind, kann man gelegentlich auf eine besonders feurige Paprika stoßen, die den Gaumen zum Tanzen bringt. Diese zufällige Schärfe ist ein charakteristisches Merkmal der Bratpaprika und verleiht jedem Gericht eine aufregende Überraschung. Für Liebhaber von scharfen Speisen ist dies ein echtes Vergnügen. Wenn ihr euch also traut und das kulinarische Abenteuer sucht, haltet Ausschau nach der gelegentlichen „scharfen Bratpaprika“ in eurer Portion, die euch mit ihrer Würze begeistern wird!

Traditionelles Rezept für gegrillte Spanische Bratpaprika

Lasst uns nun mit dem eigentlichen Rezept beginnen. Der Schlüssel zu perfekten Bratpaprika liegt in der Einfachheit – nur wenige Zutaten sind notwendig.

Zutaten:

  • 500 g Pimientos de Padrón
  • 3-4 EL Olivenöl
  • Grobes Meersalz oder Fleur De Sel*

Zubereitung der grünen Bratpaprika:

  1. Vorbereiten der Paprika: Wascht die Pimientos gründlich mit kaltem Wasser und trocknet sie gut ab. In einer großen Schüssel mischt sie mit Olivenöl, sodass sie alle leicht bedeckt sind.
  2. Grillen: Heizt euren Grill auf mittlerer Hitze vor. Legt die Pimientos auf den Grill und grillt sie bei direkter Hitze etwa 5-7 Minuten. Ihr wollt, dass sie schrumpelig und leicht verkohlt sind. Wendet sie gelegentlich, damit sie gleichmäßig garen.
  3. Servieren: Nehmt die Pimientos vom Grill und gebt sie in eine Schüssel. Bestreut sie großzügig mit grobem Meersalz oder Fleur De Sel*. Serviert sie heiß, und wenn Ihr möchtet, mit einem Spritzer Zitrone.
Pimientos de Padron - spanische Bratpaprika grillen - auf der Feuerplatte
Auch auf der Feuerplatte machen sich die spanischen Bratpaprika gut

Alternative Zubereitungsmethoden: Pfanne und Heißluftfritteuse

Natürlich verstehe ich, dass nicht jeder von euch Zugang zu einem Grill hat. Aber keine Sorge, Spanische Bratpaprika können auch auf alternative Weise zubereitet werden!

Bratpaprika in der Heißluftfritteuse:

Ja, ihr habt richtig gehört! Heißluftfritteusen sind nicht nur für Pommes. Ihr könnt damit auch die Pimientos de Padrón zubereiten. Gebt die mit Olivenöl benetzten Paprika in die Heißluftfritteuse und stellt sie auf 200 °C ein. Lasst sie für etwa 8-10 Minuten garen, bis sie schrumpelig und leicht gebräunt sind. Vergesst nicht, sie mit Salz zu bestreuen, bevor ihr sie serviert!

Bratpaprika in der Pfanne:

Eine andere einfache Methode ist, die Bratpaprika in einer Pfanne zuzubereiten. Erhitzt etwas Olivenöl in einer großen Pfanne bei mittlerer Hitze. Gebt die Paprika hinzu und bratet sie, bis sie schrumpelig und leicht verkohlt sind. Das dauert in der Regel etwa 10-12 Minuten bis ihr perfekte spanische Tapas habt.

Bratpaprika mit Feta für einen Hauch von Griechenland

Wenn ihr eure Bratpaprika noch weiter verfeinern wollt, empfehle ich, etwas Feta-Käse hinzuzufügen. Der salzige, cremige Feta harmoniert wunderbar mit dem Aroma der Pimientos. Ihr könnt den Feta einfach über die heißen Paprika bröseln oder sie zusammen mit dem Käse in der Pfanne oder der Heißluftfritteuse garen. Dadurch wird euer Gericht nicht nur eine Hommage an die Spanische, sondern auch an die griechische Küche!

Tipps zur Zubereitung

  • Für Marinaden-Liebhaber: Wenn ihr euren grünen Paprikaschoten noch mehr Geschmack verleihen wollt, könnt ihr sie vor dem Grillen marinieren. Probiert eine Mischung aus Olivenöl, gehacktem Knoblauch, Zitronensaft und Gewürzen.
  • Umgang mit Schärfe: Wenn ihr nicht auf scharfe Überraschungen steht, könnt ihr vor dem Grillen ein kleines Loch in jede Paprika stechen. Dies lässt die Hitze entweichen und mildert das Aroma.

Ein Aufruf zum Grillen

So, liebe Freunde, jetzt seid ihr gewappnet, um die köstlichen Spanischen Bratpaprika zu meistern. Egal, ob ihr Grill-Anfänger oder erfahrene Grillmeister seid, dieser Tapas-Klassiker wird eure Geschmacksknospen begeistern und eure Gäste beeindrucken. Ihr könnt diese pur als Snack mit frischem Brot servieren oder als tolle Beilage zu Burger oder guten Steak.

Ich lade euch alle herzlich ein, dieses Rezept auszuprobieren und eure eigenen kreativen Variationen zu entdecken. Teilt eure Erfahrungen und lasst uns gemeinsam den Geschmack des Sommers feiern!

¡Buen provecho und fröhliches Grillen!

Euer Klausi

Spanische Bratpaprika am Grill

Spanischen Bratpaprika (Pimientos de Padrón)

Entdecke spanische Bratpaprika! Lerne, wie Du sie als leckere Tapas oder Beilage grillst. Perfekt für Deine nächste Grillparty!
Gericht: Beilage, Tapas
Küche: Spanisch
Portionen: 4 Personen

Zutaten

  • 500 Gramm Pimientos de Padrón Bei uns auch unter Bratpaprika bekannt
  • 4 EL Olivenöl
  • Fleur de Sel*
  • Zitronensaft optional

Anleitungen

  • Wascht die Pimientos gründlich mit kaltem Wasser und trocknet sie gut ab. In einer großen Schüssel mischt sie mit Olivenöl, sodass sie alle leicht bedeckt sind.
    500 Gramm Pimientos de Padrón, 4 EL Olivenöl
  • Heizt euren Grill auf mittlerer Hitze vor. Legt die Pimientos auf den Grill und grillt sie bei direkter Hitze etwa 5-7 Minuten. Ihr wollt, dass sie schrumpelig und leicht verkohlt sind. Wendet sie gelegentlich, damit sie gleichmäßig garen.
  • Nehmt die Pimientos vom Grill und gebt sie in eine Schüssel. Bestreut sie großzügig mit grobem Meersalz oder Fleur de Sel. Serviert sie heiß, und wenn Ihr möchtet, mit einem Spritzer Zitrone.
    Zitronensaft, Fleur de Sel*
Hast du das Rezept probiert?Lass uns wissen wie es war!

Hinterlassen Sie den ersten Kommentar

Rezept Bewertung




Pico de Gallo angerichtet
Pico de Gallo – Einfaches Rezept für frische mexikanische Salsa
Pico de Gallo, oder wie meine Oma gesagt hätte, ein Paradeissalat mit viel Zwiebel, scharfe Paprika und Koriander, ist einer der KLASSIKER aus der mexikanischen Küche und darf bei keinem Taco-Abend fehlen. Was ist Pico de Gallo Pico De Gallo (spanisch für „Hahnenschnabel“)  ist eine mexikanische Salsa aus frischen Tomaten, Zwiebeln, Chilis, Koriander und Limettensaft. Traditionell…
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner