In 9 Schritten zum fruchtig süßen Bratapfel Winterdessert

Bratäpfel sind ein ausgezeichnetes Dessert in der winterlichen Jahreszeit, welche perfekt zu einem gemütlichen Grillmenü passen. Die Vorbereitungen benötigen keine 20 Minuten und können bereits vor dem Eintreffen der Gäste durchgeführt werden.

Welche Apfelsorte eignet sich am besten für Bratapfel?

Die beliebteste Sorte für Bratäpfel ist wohl Boskoop. Es hat ein festes Fruchtfleisch und einen leicht säuerlich milden Geschmack, wodurch er leicht gebacken werden kann, ohne seine Form zu verlieren. Es gibt aber viele andere Sorten, unter anderem eignen sich auch Gala oder Jonagold.

Elster oder Pink Lady hingegen sind eher süßlicher im Geschmack und zerfallen bei höheren Temperaturen leicht.

Welche Bratapfelfüllung eignet sich am besten für Bratapfel vom Grill?

Haselnüsse, Mandeln, gekochte Maronen, Cornflakes, Rosinen, Preiselbeermarmelade, Schokolade, Honig, Ahornsirup, ... Mit all diesen Zutaten können die Äpfel befüllt werden und noch viel mehr... Dem Geschmack sind keine Grenzen gesetzt.

In diesem Rezept besteht die Füllung aus Honig, Cranberrys getränkt mit einem Schuss Brandy, gehackten Walnüssen und gemahlenen Butterspekulatius Keksen. Das genaue Bratapfelrezept findet ihr weiter unten.

Wie werden die Äpfel am besten zubereitet?

Damit der Apfel auch ein gewisses Raucharoma bekommt, benutze ich im Big Green Egg am liebsten Holz Chunks. Da die Cranberrys mit einem Schuss Brandy verfeinert werden, trifft es sich gut, wenn man zum Räuchern Brandy Chunks verwendet ;-). Die eigentliche Zubereitung erfolgt im Keramikgrill bei indirekter Hitze. Alternative kann man den Bratapfel auch auf der Zedernholzplanke oder im Pelletgrill / Smoker bei 200 Grad Celsius zubereiten. 

Bei den winterlichen Temperaturen am besten immer mit geschlossenem Deckel grillen. Dadurch

Die Grilldauer beträgt ca. 30-40 Minuten. Am besten schmecken sie, wenn diese direkt warm aus dem Grill kommen. 

Mit warmer Vanillesauce und Staubzucker garniert. Der Staubzucker sieht so aus wie, wenn es geschneit hat.

Bratapfel Winterdessert

Süßer weihnachtlicher Bratapfel vom Big Green Egg - Keramikgrill

Ein einfaches Bratapfelrezept welche sich hervorragend in der kalten Jahreszeit anbietet. Durch die Spekulatius Kekse und den Zimt kommt sofort weihnachtliche Stimmung auf. Das ideale Dessert für ein Wintergrillerlebnis.
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Zubereitungszeit: 40 Minuten
Arbeitszeit: 1 Stunde
Gericht: Nachspeise
Land & Region: Amerikanisch
Keyword: Apfel, Big Green Egg, Brandy, Chunk, Desert, Früchte, geräuchert, Kekse, Keramikgrill, Smoker, Süßspeise
Portionen: 6 Portionen
Autor: Klaus

Equipment

Zuletzt aktualisiert am März 21, 2022 um 6:45 pm . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Bratapfel

Zutaten

  • 6 Stk. Äpfel Gala oder roter Boskoop
  • 60 Gramm Cranberries*
  • 60 Gramm Walnüsse
  • 60 Gramm Butter Spekulatius Kekse
  • 2 EL Honig
  • 1 TL Zimt
  • 3 EL Apfelsaft oder Brandy
  • 6 Scheiben Butter

Anleitungen

  • Zu Beginn werden die Cranberrys zerhackt und mit dem Apfelsaft/Brandy sowie den Honig und Zimt mariniert und zur Seite gestellt.
  • Danach wird der große grüne Keramikgrill für ein indirektes Grillerlebnis auf ca. 200 °C aufgeheizt.
  • Im nächsten Schritt werden die Äpfel für das Befüllen vorbereitet. Dazu wird der Deckel bei ca. 1,5 cm abgeschnitten. (Der Deckel wird später noch benötigt)
  • Mit einem großen Löffel wird nun das Kerngehäuse des Apfels herausgestochen bzw. entfernt. Das Loch sollte min. 2 bis 3 cm Durchmesser und so tief, dass sich kein Kerngehäuse mehr im Apfel inneren befindet.
  • Nachdem die Äpfel für das befüllen vorbereitet sind, werden die Nüsse klein gehackt und zu den Cranberrys gemischt.
  • Anschließend werden die Spekulatius Kekse zerkleinert und ebenfalls in die Cranberry-Nuss-Mischung gegeben. Die fertige Mischung wird nun sehr gut durch gemengt und in die Äpfel gefüllt.
  • Zum Abschluss wird auf jeden Apfel eine Scheibe Butter gelegt und mit dem zuvor abgeschnittenen Deckel verschlossen.
  • Sobald der Keramikgrill die 200 Grad erreicht hat, gebe ich ein Brandy Chunk in die Glut, sodass ein schönes Raucharoma entsteht. Die Äpfel werden am besten in einem Gemüsekorb in den Grill gestellt.
  • Nach ca. 40 Minuten sind die Bratäpfel fertig - Diese sollen weich, aber noch ein bisschen Biss haben.
  • Mahlzeit 🙂
Hast du das Rezept probiert?Lass uns wissen wie es war!
Werbelinks / Affiliatelinks
Die mit einem "*" gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links (Werbelinks). Wenn du auf so einen Link klickst und über diesen einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

11 comments on “In 9 Schritten zum fruchtig süßen Bratapfel Winterdessert”

  1. Hallo Klaus,
    wir lieben Bratäpfel. Leider meistens aus dem Ofen, eine Grillgelegenheit im Winter haben wir nicht. Das Rezept klingt aber sehr lecker, ich habe noch nie Cranberries im Bratapfel gegessen und das werde ich auf jeden Fall ausprobieren.
    Vielen Dank für das Rezept.
    Liebe Grüße
    Bastian

  2. 5 stars
    Ich kann mich noch erinnern, dass es mal Bratapfel im Kindergarten gab! Noch zu DDR-Zeiten und ich weiß tatsächlich noch, wie lecker er war! Seitdem habe ich dieses leckere Dessert aber nie mehr gegessen! Schade eigentlich, vor allem die Variante mit Brandy klingt nämlich äußerst lecker! Wird auf jeden Fall gemerkt!

    Liebe Grüße
    Jana

  3. Wow, das sieht ja megalecker aus. Muss ich unbedingt mal probieren. Genau das Richtige für einen fiesen grauen Winterabend. Super erklärt - wird bestimmt auf Anhieb klappen...
    LG Renate von Trippics

  4. 5 stars
    Bin gerade auf der Suche nach einem Dessert für mein Weihnachtsessen. Zuerst wollte ich Bratapfel Tiramisu machen. Aber jetzt überlege ich, ob ich nicht einfach dein Rezept mache. Frage: Kann ich das auch im Backofen hinbekommen? Viele liebe Grüße!

    1. Hallo Marion,
      ja, das kann ich nur empfehlen. Im Backrohr werden die Bratäpfel fast genauso gut 😉
      Ich persönlich mag das Raucharoma, welches in Kombination mit den im Brandy getränkten Cranberrys super harmoniert.
      LG Klaus

  5. Ich habe Bratäpfel bisher nur im Backofen gemacht, aber auf dem Grill ist es auch eine gute Idee. Ideal für's Wintergrillen! Da fällt mir auf, dieses Jahr hatte ich ja noch gar keinen Bratapfel...

    1. Ja, die meisten Rezepte kann man natürlich auch in der Küche im Backofen machen. Aber ganz ehrlich ich liebe es einfach draußen zu grillen/kochen/backen, gerade im Winter macht es Spaß, wenn es kalt ist und der warme Grill dich wärmt 🙂

  6. Lieber Klaus,

    ich habe ehrlich gesagt noch nie Bratapfel gegessen. Zu Weihnachten versuche ich immer ein neues Dessert zu zaubern - letztes Jahr gab es Apple Crumble. Da könnte ich ja dieses Mal den Bratapfel versuchen. Grillen müsste den aber mein Mann, da habe ich zwei linke Hände.
    Kurzum, das Rezept teste ich aus.

    Liebe Grüße
    Mo

    1. Liebe Mo,

      vielen Dank für deinen Kommentar!
      Echt, du hast noch nie Bratapfel gegessen? Solltest du unbedingt ausprobieren 🙂
      Apple Crumble ist aber auch sehr lecker (kann man übrigens auch am Grill zubereiten :D)
      Es gibt mittlerweile immer mehr Frauen, die selbst grillen! Probier es einfach aus - es macht unheimlich viel Spaß.

      LG Klaus

  7. Lieber Klaus,
    Bratäpfel gehören für mich in der Weihnachtszeit unbedingt dazu. Bisher habe ich sie immer im Backofen zubereitet. Sie zu grillen, finde ich spannend - darauf wäre ich vermutlich nie gekommen. Danke für den Tipp.
    Herzliche Grüße
    Anja von STADT LAND WELTentdecker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




magnifiercrosschevron-upchevron-leftchevron-right