Surbauch mit Sauerkraut - Bricknic Special

Ein guter Surbauch mit Sauerkraut ist eine richtig bodenständige Mahlzeit, dazu ein paar Semmelknödel und die Hausmannskost ist perfekt.

Die Zubereitung erfolgt im Römertopf Bricknic und ist sehr einfach. Alle Zutaten in den Bricknic und ab in den Griller oder Backofen. Essen zubereiten kann wirklich einfach sein :-).

Bei diesem Rezept nehme ich einen bereits gepökelten Schweinebauch, dadurch muss ich das Fleisch nicht nochmals würzen. Bei einem unbehandelten Schweinebauch würde ich die Schwarte zuvor mit heißem Wasser wässern und das Fleisch zusätzlich mit Knoblauch, Salz und Pfeffer würzen.

Als Beilage empfehle ich gute Semmelknödel, welche ebenfalls im Bricknic zubereitet werden können

Surbauch mit Semmelknödel

Surbauch mit Sauerkraut

Gepökelter Schweinebauch (Surbauch) mit Sauerkraut zubereitet im Bricknic
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 2 Stunden
Arbeitszeit: 2 Stunden 10 Minuten
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Österreichisch
Keyword: pökelfleisch, sauerkraut, Schwein, sur
Portionen: 2 Portionen

Zutaten

  • 900 Gramm Schweinebauch (gepökelt)
  • 250 Gramm Sauerkraut (fertig)
  • Speck
  • Suppenwürfel
  • Salz

Anleitungen

  • Den Grill oder Backofen für eine indirekte Zubereitung von 180 °C - 200 °C vorbereiten.
  • Falls im Schweinebauch noch Knorpeln oder Knochen sind, diese sorgfältig entfernen bzw. schon vom Metzger entfernen lassen.
  • Die Haut (Schwarte) vorsichtig mit einem scharfen Messer oder Teppich Cutter einschneiden. ACHTUNG: Nicht bis ins Fleisch schneiden - dies wird sonst schneller trocken.
  • Den unteren Teil des Bricknic mit ein paar Scheiben Speck auskleiden und mit Sauerkraut bedecken (dies sorgt für ein besseres Aroma).
  • Danach den Suppenwürfel zerteilen und auf das Sauerkraut legen.
  • Auf das Sauerkraut kommt schlussendlich der Surbauch und der Bricknic wird geschlossen.
  • In die indirekte Zone des Grills stellen und nach ca. 1,25 Stunde den Deckel abnehmen und die Temperatur erhöhen auf ca. 250°. Ab jetzt aufpassen, damit die Kruste nicht verbrennt, sondern schön aufpoppt.
  • Beim Anrichten das Sauerkraut gut durchmischen, damit sich der Geschmack besser entfaltet.
  • Mahlzeit 🙂

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hast du das Rezept probiert?Lass uns wissen wie es war!
Werbelinks / Affiliatelinks
Die mit einem "*" gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links (Werbelinks). Wenn du auf so einen Link klickst und über diesen einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




magnifiercrosschevron-upchevron-leftchevron-right